Image

STEPHANIE LOTTERMOSER – SAXOPHON/VOCALS


Die aus München stammende und mittlerweile in Hamburg lebende Saxophonistin und Sängerin Stephanie Lottermoser veröffentlichte bisher vier Solo-Alben und bewegt sich dabei stilistisch zwischen Jazz, Soul, Funk und Pop. In der Kombination von Saxophonspiel und Gesang hat Sie ihre ganz eigene musikalische Sprache gefunden. Ihr viertes und aktuelles Album THIS TIME (Motor Music, 2018) wurde von US-Produzent Steve Greenwell (u.a. Joss Stone) produziert, aufgenommen in Paris und New York. Es erreichte Platz 2 der deutschen Jazz Charts. Die Produktion wurde gefördert von der Initiative Musik.

2013 erhielt Stephanie Lottermoser einen Bayerischen Kunstförderpreis in Form eines Stipendiums für einen sechsmonatigen Aufenthalt an der Cité Internationale des Arts in Paris wo sie die Musik für ihr drittes Album PARIS SONGBOOK schrieb.

Ihr Studium absolvierte sie an der HMTM München, sie war außerdem lange Mitglied im Bayerischen Landesjugendjazzorchester unter der Leitung von Harald Rüschenbaum und ist mittlerweile selbst Dozentin für das Ljjb im Kurs JAZZ JUNIORS der viermal jährlich in wechsenden Musikakademien in Bayern stattfindet.

Sie ist seit 2014 YAMAHA PERFORMING ARTIST und seit 2018 Endorserin für VANDOREN DEUTSCHLAND.

Außerdem besteht eine enge Zusammenarbeit mit beCAUSE, dazu zählen u.a. Projekte für die DKMS Deutschland, DEIN München sowie das Jane Goodall Institute.


Zu Stephanie Lottermosers Homepage

“Eine ihrer typischen musikalischen Eigenschaften ist es, die Grenzen im Jazz außer Kraft zu setzen, indem sie sich mit kontrastreichen Klangbildern Freiheiten erspielt, die völlig ohne Kategorien auskommen. (...) Eine begnadete Geschichtenerzählerin, die mit ihrem ausdrucksstarken Spiel das berühmte Kino im Kopf auslöset. (...) Ihre musikalischen Gedanken sind frei von Klischees.”

Heppenheim extra

“Sie komponiert selbst, singt, spielt Saxofon, und der Groove fließt in ihren Adern. Dabei lässt sie sich in kein musikalisches Schema pressen, sie beherrscht das Saxofon perfekt, ihre klare Stimme passt einfach zum Charakter der Musik. Die Freude an der Musik kam in jeder Phase des Konzerts zum Ausdruck.”

Schwäbische Zeitung

“Stephanie Lottermoser hat´s drauf, und sie ist auf dem Weg nach oben. Die Blondine ist weit mehr als eine Vorzeige-Frau an diesem männerdominierten Instrument. Ihr Name gilt etwas in der Jazzszene. Die Gedanken lösen sich vom Hier und Jetzt, den Musikern gelingt es spielend, das Publikum mit auf eine groovige Reise zu nehmen.“

Süddeutsche Zeitung